Zuhause ist da, wo der Anker gut hält: Tschüss liebe Freunde, Hallo Faro und Culatra!

Seit September letzten Jahres trieben wir uns auf der Ecke Portimao, Lagos und Alvor rum. Hier bildete sich mit Robert von der „Mari-Luise“ und Jens und Silke von der „Walross 2.1“ eine kleine eingeschworene Gemeinschaft – eine Familie „on the run“. „Zuhause ist da, wo der Anker gut hält: Tschüss liebe Freunde, Hallo Faro und Culatra!“ weiterlesen

Frühling in Portimao: eine Woche „Urlaub“ in Alvor, ein heißer Ofen, wie blöd muss man sein? und 1,5 Jahre schlechtes Gewissen.

Nur ganz kurz zu Corona: Der harte Lockdown zeigt seine Wirkung. Trotz vorherrschender englischer Mutation sind die Zahlen im Keller. Trotzdem werden echte Öffnungsschritte erst zu Mitte April/ Anfang Mai geplant. Sieht man sich die Bilder deutscher Innenstädte an, kann man gut verstehen, dass Deutschland im Vergleich zu Portugal nicht weiter kommt und Portugal mittlerweile kein Risikogebiet mehr ist.

Uns wurde es nach Wochen in Portimao aber auch langsam langweilig. Wir planten einen Urlaub! Lustig, oder? „Frühling in Portimao: eine Woche „Urlaub“ in Alvor, ein heißer Ofen, wie blöd muss man sein? und 1,5 Jahre schlechtes Gewissen.“ weiterlesen

Corona Wochen: Fastentage, das tapfere Schneiderlein, Höhlenmalereien, der fliegende Teppich und leichte Mädchen auf schnellen Schiffen

Vorweg: Uns geht es gut! Vielen Dank für all die besorgten Nachfragen. Schön, dass Ihr an uns denkt!

Corona hat Portugal fest im Griff und die schlechten Nachrichten in Portugal hören nicht auf – wie wahrscheinlich viele von Euch schon aus dem deutschen Fernsehen gehört haben.

* Die Inzidenz ist 8 mal so hoch wie in Deutschland

* Triage in den Krankenhäusern

* Englische Mutation wird zur vorherrschenden Variante

* Kälte und Hunger werden wieder zum Thema in Teilen der Bevölkerung „Corona Wochen: Fastentage, das tapfere Schneiderlein, Höhlenmalereien, der fliegende Teppich und leichte Mädchen auf schnellen Schiffen“ weiterlesen

Das Jahr geht und die Walross 2.1 und Serenity kommen!

Die Crew der Serenity durften wir schon letztes Jahr kennenlernen. Nach einem Corona Abenteuer in der Karibik mit Rücktransport ihres Schiffes auf einem Hukepackschiff nach Europa, kreuzen sich die Wege mit Christina, Kevin und den beiden Knutschkugelzwillingen Timo und Robin wieder. „Das Jahr geht und die Walross 2.1 und Serenity kommen!“ weiterlesen

Weihnachten an Bord

Zum ersten Mal in unserem Leben verbringen wir Weihnachten ohne Familie und nicht in Deutschland. Auch der alljährliche Tannenbaumverkauf fand ohne uns statt. Insbesondere dieser fehlte, um etwas Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Corona und fehlende Weihnachtsdeko in der Hafenumgebung taten ihr übriges. „Weihnachten an Bord“ weiterlesen

Ein Sturm zieht auf: bis zu 50 Knoten Wind, 4 Meter Welle, Walstrandung, Überschwemmungen und ein verlorenes Nummernschild

Seit über einer Woche beobachtete die Seglergemeinde in der Algarve das sich bildende Tiefdruckgebiet. Unglaublich, wie sich, so früh schon, aus einem Wirrwar von Isobaren ein solch ausgeprägtes Tiefdrucksystem vorhersagen lässt! Der Wetterexperte Meeno Schrader von „Wetterwelt“ sagte drei Tage vor dem Durchzug der Kaltfront noch Böen bis 61 Knoten vor der Küste der Algarve aus Süd, mit bis zu 6 Meter hohen Wellen voraus. „Ein Sturm zieht auf: bis zu 50 Knoten Wind, 4 Meter Welle, Walstrandung, Überschwemmungen und ein verlorenes Nummernschild“ weiterlesen

Nach 9 Monaten endlich wieder im Wasser: nächtliches Schlammbad vor Culatra, Headache-Beach, Corona in Portugal

Schwimmt BigFoot oder schwimmt BigFoot nicht? Nach 9 Monaten auf Land war es Zeit, genau das mal wieder auszuprobieren.
Total professionell wurde das Schiff in´s Wasser befördert und siehe da: BigFoot schwimmt! Schließlich wurde das Schiff ja auch aus „Schwimm-Stahl“ gebaut!!! „Nach 9 Monaten endlich wieder im Wasser: nächtliches Schlammbad vor Culatra, Headache-Beach, Corona in Portugal“ weiterlesen

Wir lassen uns treiben: Wandern, Lagerfeuer, Caipi- und Grillabende und AFD Bashing

Das Ziel Algarve ist erreicht, der letzte Besuch (Hatti´s Eltern) ist weg und abgesehen von Hatti´s Geburtstag und dem „Fast-Desaster Außenborder“ steht so gar nichts auf dem Zettel.

„Wir lassen uns treiben: Wandern, Lagerfeuer, Caipi- und Grillabende und AFD Bashing“ weiterlesen