Blog

Wohnwagenexil 5. und 6. Woche: Alt gegen Neu, Rotlichtbezirk, Häusliche Gewalt, mobiler Kleiderschrank

What the Fuck!? Sechs Wochen sind nun schon um??? Eigentlich wollten wir zu dieser Zeit im Grenzfluss „Guadiana“ zwischen Portugal und Spanien unterwegs sein. „Wohnwagenexil 5. und 6. Woche: Alt gegen Neu, Rotlichtbezirk, Häusliche Gewalt, mobiler Kleiderschrank“ weiterlesen

Wohnwagenexil 3. und 4. Woche: Stimmungswechsel, Standortwechsel, neue Bekanntschaft und Pillermannsausackgesicht

Es ist nun leider gewiss, dass wir bis zur Abfahrt in die Algarve wohl doch noch eine ganze Zeit warten müssen. Bei 3 Familien auf einem Grundstück kann die Privatsphäre Gefahr laufen, darunter zu leiden. Aus diesem Grund sahen wir uns nach einem anderen Stellplatz für den Wohnwagen um, damit alle Beteiligten Abstand zueinander gewinnen konnten und in unserer Wochenstatistik die „0“ bei „Anzahl häuslicher Gewalt“ stehen bleibt. 😉 „Wohnwagenexil 3. und 4. Woche: Stimmungswechsel, Standortwechsel, neue Bekanntschaft und Pillermannsausackgesicht“ weiterlesen

Wohnwagenexil zweite Woche: Weiswasichmein und Spende an Altenheim

Zu diesem Zeitpunkt wollten wir eigentlich davon berichten, wie wir kurz vor der Algarve stehen und wahrscheinlich hätten wir vom Wetter geschwärmt. „Wohnwagenexil zweite Woche: Weiswasichmein und Spende an Altenheim“ weiterlesen

Wohnwagenexil 1. Woche: unheimliche Jogging-Begegnungen, Glaskugel und Chuck Norris

Zu dieser Zeit wollten wir in unserem Blog eigentlich berichten, wie wir auf dem Weg nach Portugal zu unserem Schiff in der Algarve unterwegs sind. Komisches Gefühl, weil das Schiff nun nicht nur mehr räumlich, sondern auch im Kopf weit weg ist. Egal, es ist wie es ist! „Wohnwagenexil 1. Woche: unheimliche Jogging-Begegnungen, Glaskugel und Chuck Norris“ weiterlesen

„Damals vor einer Woche“: gestrandet, quasi obdachlos und doch froh, in Deutschland geblieben zu sein!

An Corona kommt derzeit kaum ein Blogeintrag der Segler, die wir kennen oder deren Blogs wir verfolgen, vorbei. „„Damals vor einer Woche“: gestrandet, quasi obdachlos und doch froh, in Deutschland geblieben zu sein!“ weiterlesen

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür.

Wir sind nun schon wieder über einen Monat in Hamburg und der Alltag hat uns eingeholt: 450-EUR Jobs, Tannenbaumverkauf und viele Reparaturen an Haus und Garten der Eltern, Tanten und Cousins lassen uns nicht zur Ruhe kommen.
Tannenbaumschonung und Baumärkte sind unser Zuhause geworden. Seit wir zurück sind, hatten wir drei freie Tage und konnten nie mehr als zwei Nächte am Stück in dem schönen Bauernhaus einhüten. Den Unterschied Woche / Wochenende gibt’s nicht! „Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür.“ weiterlesen

Rückreise nach Hamburg: Fahren wir nach Hause oder besuchen wir Verwandte und Freunde?

Wir sind wieder in Hamburg! Die Rückreise war, wie geplant, erlebnisreich. Wir sind ja nicht gerade für unsere Schnelligkeit bekannt und warum soll sich das bei einer Reise mit dem Auto ändern?

„Rückreise nach Hamburg: Fahren wir nach Hause oder besuchen wir Verwandte und Freunde?“ weiterlesen

Winterlager in Olhao: Verdauungsprobleme, Werftleben, Sunglasses at night und Geruchsexplosionen

Montag, 11.11.2019, Karnevallsbeginn in Deutschland und Saisonende für uns. Unser Krantermin ist zwar erst am Mittwoch dem 13. (Hmm..-, musste es ausgerechnet der 13. sein?), aber wir wollten das Schiff noch ein bisschen für den Winter vorbereiten. „Winterlager in Olhao: Verdauungsprobleme, Werftleben, Sunglasses at night und Geruchsexplosionen“ weiterlesen