Das Jahr geht und die Walross 2.1 und Serenity kommen!

Die Crew der Serenity durften wir schon letztes Jahr kennenlernen. Nach einem Corona Abenteuer in der Karibik mit Rücktransport ihres Schiffes auf einem Hukepackschiff nach Europa, kreuzen sich die Wege mit Christina, Kevin und den beiden Knutschkugelzwillingen Timo und Robin wieder. „Das Jahr geht und die Walross 2.1 und Serenity kommen!“ weiterlesen

Voll-Honks und Frust!!! :-((((

Heute wollten wir zu Weihnachten eine Fotoserie aufnehmen und machten uns mit GoPro, Drohne und Fotoapparat auf den Weg an den Strand und zu den örtlichen Felsen.

3 Stunden (!!!) knipsten wir wild in der Gegend herum, wechselten die Strände , erklommen Felsen und machten uns mit unseren Weihnachtsmützen zum Voll-Honk an den belebten Stränden!

3 Stunden!!! Steht man erst um 10.30 Uhr auf und Dunkelheit bei 17.00 Uhr…dann kann man das als Tagwerk bezeichnen!

Wieder auf dem Schiff, wollten wir uns die Bilder ansehen! USB Kartenleser in´s Laptop… Nanünana… was ist denn da für eine Speicherkarte drin?

Fuck Fuck Fuck!!! Es war die Speicherkarte des Fotoapparates mit dem wir meinten, unzählige Fotos zu schießen. Weil wir alle Fotos mit Selbstauslöser und 10 Sekunden Verzögerung aufnahmen, haben wir natürlich die Fehlermeldung “kann nicht gespeichert werden” nicht mitbekommen! Fuck Fuck Fuck!

Die Emotionslage ging von:

Ich schmeiß die Fotoausrüstung an die Wand,

über: ich besauf mich jetzt,

bis hin zu :Ich laufe jetzt sofort einen Marathon…

Unser Verhältnis zur Technik ist in den letzten Tagen ohnehin etwas angespannt. Vor einer Woche schmierte unser Laptop mit Fotos, Dokumenten und unserer Reisebuchhaltung ab. Die letzte Datensicherung (“…das müssen wir demnächst mal wieder machen” klingelt immer noch in den Ohren): Februar diesen Jahres.

Bei Drohnenaufnahmen in der letzten Woche war die ganze Zeit die Linse verschmiert und Bergaufnahmen gegen das Licht wurden auch nix!

Wir und die Technik!!! Beziehungsstatus: Kompliziert bis angespannt!!!

Voll-Honks eben! Fuck!

Viel schnelle Luft unterwegs: Cabo Sao Vicente und Roald Amundsen

Das Wetter hat sich geändert. Immer wieder schaffen es Tiefdrucksysteme bis runter in die Algarve. Je nachdem, ob die West- oder Ostseite der Tiefs uns erwischt, haben wir es mit ordentlichen Winden aus Süd oder Nordwest zu tun. „Viel schnelle Luft unterwegs: Cabo Sao Vicente und Roald Amundsen“ weiterlesen

Ein bisschen Paloma und sehr viel Corona – oder anders: Corona Blues

Wir liegen in der Algarve bei Portimao vor Anker. Das Wetter spielt mit, 23 Grad und man könnte im 17 Grad kalten Wasser noch immer baden. Neben uns liegen viele nette, auch deutsche, Segler, mit denen man etwas unternehmen könnte. Bei dem jetzigen Wind könnte man zum Guadiana (Grenzfluss zwischen Portugal und Spanien) oder noch weiter nach Gibraltar segeln. Mit unserem Auto, welches nur 100 Meter vom Ankerplatz entfernt steht, könnte man Ausflüge ins Hinterland unternehmen. „Ein bisschen Paloma und sehr viel Corona – oder anders: Corona Blues“ weiterlesen

Ein Sturm zieht auf: bis zu 50 Knoten Wind, 4 Meter Welle, Walstrandung, Überschwemmungen und ein verlorenes Nummernschild

Seit über einer Woche beobachtete die Seglergemeinde in der Algarve das sich bildende Tiefdruckgebiet. Unglaublich, wie sich, so früh schon, aus einem Wirrwar von Isobaren ein solch ausgeprägtes Tiefdrucksystem vorhersagen lässt! Der Wetterexperte Meeno Schrader von „Wetterwelt“ sagte drei Tage vor dem Durchzug der Kaltfront noch Böen bis 61 Knoten vor der Küste der Algarve aus Süd, mit bis zu 6 Meter hohen Wellen voraus. „Ein Sturm zieht auf: bis zu 50 Knoten Wind, 4 Meter Welle, Walstrandung, Überschwemmungen und ein verlorenes Nummernschild“ weiterlesen

Nach dem Besuch ist vor dem Besuch: Die Röde Orm Crew und Silvi und Martin

Nach sechs Fasten-Tagen musste die Umgewöhnung an feste Nahrung schnell gehen, weil die Crew der Röde Orm auf dem Weg zu uns war und ein Treffen mit Julia und Stefan ohne ausgiebige Grillabende schlichtweg undenkbar ist! „Nach dem Besuch ist vor dem Besuch: Die Röde Orm Crew und Silvi und Martin“ weiterlesen

Fastenzeit: Starthilfe, Magengrummeln und Gummibärchen

Bevor Ihr weiterlest, möchten wir Euch vorwarnen: Es wird definitiv ekelig!
Um den folgenden Text etwas angenehmer zu gestalten, stellen wir folgende Gleichung in den Raum:

Scheiße = Gummibärchen
(mathematisch höchst umstritten / für Verschwörungstheoretiker muss man deutlicher sagen: „Fake!“ …auch wenn´s im Internet steht!) „Fastenzeit: Starthilfe, Magengrummeln und Gummibärchen“ weiterlesen