Wohnwagenexil 1. Woche: unheimliche Jogging-Begegnungen, Glaskugel und Chuck Norris

Zu dieser Zeit wollten wir in unserem Blog eigentlich berichten, wie wir auf dem Weg nach Portugal zu unserem Schiff in der Algarve unterwegs sind. Komisches Gefühl, weil das Schiff nun nicht nur mehr räumlich, sondern auch im Kopf weit weg ist. Egal, es ist wie es ist! „Wohnwagenexil 1. Woche: unheimliche Jogging-Begegnungen, Glaskugel und Chuck Norris“ weiterlesen

„Damals vor einer Woche“: gestrandet, quasi obdachlos und doch froh, in Deutschland geblieben zu sein!

An Corona kommt derzeit kaum ein Blogeintrag der Segler, die wir kennen oder deren Blogs wir verfolgen, vorbei. „„Damals vor einer Woche“: gestrandet, quasi obdachlos und doch froh, in Deutschland geblieben zu sein!“ weiterlesen

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür.

Wir sind nun schon wieder über einen Monat in Hamburg und der Alltag hat uns eingeholt: 450-EUR Jobs, Tannenbaumverkauf und viele Reparaturen an Haus und Garten der Eltern, Tanten und Cousins lassen uns nicht zur Ruhe kommen.
Tannenbaumschonung und Baumärkte sind unser Zuhause geworden. Seit wir zurück sind, hatten wir drei freie Tage und konnten nie mehr als zwei Nächte am Stück in dem schönen Bauernhaus einhüten. Den Unterschied Woche / Wochenende gibt’s nicht! „Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür.“ weiterlesen

Rückreise nach Hamburg: Fahren wir nach Hause oder besuchen wir Verwandte und Freunde?

Wir sind wieder in Hamburg! Die Rückreise war, wie geplant, erlebnisreich. Wir sind ja nicht gerade für unsere Schnelligkeit bekannt und warum soll sich das bei einer Reise mit dem Auto ändern?

„Rückreise nach Hamburg: Fahren wir nach Hause oder besuchen wir Verwandte und Freunde?“ weiterlesen

Winterlager in Olhao: Verdauungsprobleme, Werftleben, Sunglasses at night und Geruchsexplosionen

Montag, 11.11.2019, Karnevallsbeginn in Deutschland und Saisonende für uns. Unser Krantermin ist zwar erst am Mittwoch dem 13. (Hmm..-, musste es ausgerechnet der 13. sein?), aber wir wollten das Schiff noch ein bisschen für den Winter vorbereiten. „Winterlager in Olhao: Verdauungsprobleme, Werftleben, Sunglasses at night und Geruchsexplosionen“ weiterlesen

Besuch in der Algarve: Thoddy und Marlies, Helmuth und Rosi (die Ollen Part III)

Diese Besuche kündigten sich schon früh im Jahr an, wohl auch deswegen, weil unser Ziel für dieses Jahr feststand und trotz unseres Schneckentempos gut zu erreichen war: die Algarve! Außerdem stand ja auch Steffi´s Geburtstag an.

Komisch, oben im Englischen Kanal wollte im Herbst keiner etwas mit uns zu tun haben! 🙂

„Besuch in der Algarve: Thoddy und Marlies, Helmuth und Rosi (die Ollen Part III)“ weiterlesen

Steffi wird 50: Headache Beach, Leckerbissen und Feuerwerk

Ein großes Ereignis stand bevor: Steffí´s 50. Geburtstag! Zunächst war nicht klar, wie und wo das gefeiert werden sollte, nur DASS es gefeiert werden musste, stand außer Frage.

„Steffi wird 50: Headache Beach, Leckerbissen und Feuerwerk“ weiterlesen

Frust im Paradies: Die Zeit eines 10 Kilometer Laufes korelliert umgekehrt reziprok zum Ölstand im Außenborder!

In der Algarve sind die Hafenpreise nicht ohne. Jetzt in der Nebensaison variieren sie zwischen 20,- und 30,- EUR /Nacht. In der Hauptsaison sind es sogar über 50,- EUR.
Das ist der Grund, warum wir seit Wochen fast dauerhaft vor Anker liegen. Strom wird über die Solarzellen produziert, Wasser reicht für 4 Wochen und alles, was man zum Leben braucht, ist an Bord. Zwar gibt es keine heiße Dusche, sondern nur lauwarmes Wasser aus einem in der Sonne erhitzten schwarzen Wasserkanister und zu dicht ankernde Nachbarn lassen einen in der Nacht schon häufiger mal die Abstände kontrollieren. Bei der Ersparnis nimmt man das aber gerne hin.

„Frust im Paradies: Die Zeit eines 10 Kilometer Laufes korelliert umgekehrt reziprok zum Ölstand im Außenborder!“ weiterlesen

Aveiro, Figueira da Foz, Nazaré: BigFoot wird zum Rettungskreuzer, Waschmaschine Riesenwellen und Unterhosen.

Unser Besuch ist weg und wir sind mal wieder auf uns alleine gestellt. Da der nächste Besuch schon bevor steht, gilt es uns wieder in Bewegung Richtung Lissabon zu setzen. Zunächst gingen wir in Aveiro an der Flussmündung vor Anker. Draussen pustete es ein büschn zu dolle für uns und wir warteten noch ein paar Tage um nach Figueira zu fahren.

Auch Harry war mit Hund und seinem Schiff Orion auf dem Weg in diese Ankerbucht. Leider waren seine Karten für diesen Bereich etwas ungenau und wir lotsten ihn mit Hilfe von AIS, Funk, Google Maps, WhatsApp in Richtung Einfahrt, wo wir ihn dann mit unserem Schlauchboot auf dem letzten Stück empfingen. Er bekam unser Schlauchboot, um den Hund an Land zu „entwässern“ und wir fielen ins Bett.

„Aveiro, Figueira da Foz, Nazaré: BigFoot wird zum Rettungskreuzer, Waschmaschine Riesenwellen und Unterhosen.“ weiterlesen

Besuch: “Jemand noch einen Stück Schleck?”

Zwei Tage nachdem ich (Steffi) zu BigFoot zurück gekehrt bin, empfingen wir schon unseren nächsten Besuch. Unsere Freundin Meentje wollte, zusammen mit ihrem Sohn Jan, ein paar Tage bei uns an Bord verbringen. Begrüßt wurden sie mit ausreichend Aperol Spritz und Hatti bekam schnell Sprechdurchfall: „Will noch jemand einen Stück Schleck?“ – sollte heißen: „Will noch jemand einen Schluck Sekt?“ „Besuch: “Jemand noch einen Stück Schleck?”“ weiterlesen