Hochzeitstag: Verhaltensauffälligkeiten und Beziehungsstatus

Der galizische Frühling hat es dieses Jahr in sich! Man kommt nur noch selten aus dem Schiff. Wir schlafen sonst nicht wirklich lange, um noch etwas vom Tag zu haben. Das kehrt sich derzeit jedoch um in: um 11.00 Uhr aufstehen, bis 13.00 Uhr frühstücken und sich freuen, dass der halbe Tag schon geschafft ist.

Außerdem entwickeln wir stereotypische Verhaltensweisen, ähnlich wie sie bei Zootieren zu beobachten sind:
„Stereotypien sind definiert als wiederholte, unveränderte Muster von Verhaltenselementen ohne erkennbares Ziel, die über beachtliche Zeiträume pro Tag ausgeübt werden. Sie treten bei verschiedenen Spezies von Zootieren auf und werden den Verhaltensstörungen zugeordnet.“

Gern gesehen:
* Handy nehmen und Neuigkeiten checken – Handy weglegen – Handy nehmen und Neuigkeiten checken….usw. Der Begriff „Neuigkeiten“ überholt sich natürlich schon beim 2. Check von selbst
* An der Maststütze stehen und leicht den Kopf gegenschlagen oder Zombiefilme gucken (Jörg)
* Putzen (Steffi)
…und bei jedem neuen Platzregen/Gewitter der Spruch: „Es regnet! Regen ist sooooo wichtig! Die Natur dürstet danach!“
Waldbrandgefahr ohne Hinzufügen von Napalm = 0,000 %
Wir bleiben entspannt! Sowas von entspannt! Scheiß-entspannt! Noch ein verf… Regentag und wir entspannen richtig!!!!!!!!! Arrrrggghhh!!!

Aber so konnte es nicht weiter gehen! Schließlich nahte unser 21. Hochzeitstag und mit jedem Regentag steigt das Risiko, dass wir den 22. nicht mehr (gemeinsam) erleben. Stattdessen wird der Facebook-Beziehungsstatus „ist kompliziert“ immer wahrscheinlicher!
Am 24.04. stellten wir unseren Wecker auf 10.00 Uhr – das muss man sich mal reinziehen – und starteten mit Kangoo Willy Richtung Atlantikküste zu einer Wanderung in Richtung eines Leuchtturmes!

Und was sollen wir sagen? Es war toll! Nur gelegentlich zog ein Graupelschauer über uns hinweg, wir sammelten wild wachsendes Fenchelkraut (Danke für die Ferndiagnose an Martin Wilke – unser Spezialist für alles was grün ist und irgendwo wächst) und zum Abschluss gingen wir günstig Essen.
Die bisherigen Krautexperimente gelangen: Fencheltee und als Salatbeimischung – echt lecker! Wir versuchen das Kraut auch noch mal zu rauchen! 🙂

Lichtblick: Am kommenden Wochenende wird das Wetter besser und Verschlechterung ist erst einmal nicht in Sicht. Wenn das Großsegel passt und montiert ist wird es Mitte nächste Woche endlich wieder auf´s Wasser gehen und der Beziehungsstatus „ist kompliziert“ hat sich erst einmal erledigt.

Steffi: “Ich bin 21 Jahre mit Dir verheiratet! Glaubst Du, dass mich 2 Wochen Regenwetter irgendwie tangieren?”

3 Gedanken zu „Hochzeitstag: Verhaltensauffälligkeiten und Beziehungsstatus“

  1. Schön war eure Hochzeit hinterm Pfeiler 🤔 Hab euch beiden ganz doll lieb, bleibt so fröhlich wie immer. 😀 Dicke Umarmung aus Bad Schwartau

    1. Das wird wohl noch auf meinem Grabstein stehen… “Sie platzierte ihre allerliebste Studienfreundin hinter’m Pfeiler”!! 🤣🤣🤣 Sollten wir die Silberhochzeit irgendwie feiern, kommst du in die erste Reihe – versprochen! 😍😍😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.