Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür.

Wir sind nun schon wieder über einen Monat in Hamburg und der Alltag hat uns eingeholt: 450-EUR Jobs, Tannenbaumverkauf und viele Reparaturen an Haus und Garten der Eltern, Tanten und Cousins lassen uns nicht zur Ruhe kommen.
Tannenbaumschonung und Baumärkte sind unser Zuhause geworden. Seit wir zurück sind, hatten wir drei freie Tage und konnten nie mehr als zwei Nächte am Stück in dem schönen Bauernhaus einhüten. Den Unterschied Woche / Wochenende gibt’s nicht!

Es ist also alles so wie in der Algarve beim Segeln – nur andersherum!

Während wir in der Segelsaison unser Können im „am Strand liegen“ und „Rumlullen“ ausreichend unter Beweis stellen konnten, heißt es nun, die müden alten Knochen und Muskeln zu reaktivieren.
Das morgendliche Aufstehen wird von nicht enden wollendem Stöhnen begleitet. Das Gute daran ist, dass die Fressereien in dieser Zeit nicht ganz so den Effekt haben, den sie vermuten lassen. Das Schlechte daran ist…Hatti wird sich demnächst wohl Muskeln absaugen lassen müssen – meint er zumindest!

So, genug gejammert! Wie uns aus einer vertrauenswürdigen Quelle mitgeteilt worden ist, soll das für die Meisten der normale Arbeitsalltag eines ganzen Jahres sein!? Glaubt es oder glaubt es nicht!

Wir freuen uns jedenfalls, Familie und Freunde wieder zu sehen, die Zeit sinnvoll zu verbringen und spätestens Anfang April geht es ja auch schon wieder in die Algarve.

Und zum Ende des Jahres möchten wir doch nochmal zwei Dinge klarstellen:

1) Bei dem einen oder anderen geneigten Leser ist eventuell der Eindruck entstanden, wir würden immer nur „saufen und fressen“. Das ist natürlich ein Trugschluss!! Äähh… jaaaa….na guuut, es gab die eine oder andere Party und natürlich sind das dann auch die Momente, in denen die Fotos geschossen werden. Wenn wir abends vor der Glotze unseren Tee trinken, dann ist das kein so spannendes Motiv. Aber wir haben ein paar Beweisfotos zusammengetragen, die zeigen, dass wir auch anders können. 🙂

2) Ein weiterer Eindruck, der entstanden sein könnte ist der, dass sich an den Playas und Praias immer nur weibliche Strandschönheiten tummeln. Doch weit gefehlt! Auch für Steffi gab es in diesem Jahr einiges zu gucken. Die Fotos sind zum Teil leider etwas unscharf, die Typen waren es nicht! Aber seht selbst… 🙂

Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch, Gesundheit, Glück und AfD-freien Weltfrieden für das kommende Jahr! Wir drücken Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.